Ärzte und Ärztinnenverband Long COVID

Save the Date 18. – 19.11.2022

Erster Kongress des Ärzte und Ärztinnenverbandes Long COVID gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Psychische Gesundheit (DZPG) in Jena.

front view journalist holding microphone - Ärzte und Ärztinnenverband Long COVID

Stellungnahme / Pressemitteilung Long-COVID Ärzte- und Ärztinnenverband zur 9. Stellungnahme des Expert:innenrates

ZUR STELLUNGNAHME >>

businessman wearing face mask while giving presentation conference hall - Ärzte und Ärztinnenverband Long COVID

Save the Date 18. ÔÇô 19.11.2022

Erster Kongress des Ärzte und Ärztinnenverbandes Long COVID gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Psychische Gesundheit (DZPG) in Jena.

MJK 19234 Karl Lauterbach SPD Bundesparteitag 2018 - Ärzte und Ärztinnenverband Long COVID

ÔÇ×Zur weiteren Erforschung und Sicherstellung einer bedarfsgerechten Versorgung rund um die Langzeitfolgen von COVID-19 sowie f├╝r das chronische Fatigue-Syndrom (ME/CFS) schaffen wir ein deutschlandweites Netzwerk von Kompetenzzentren und interdisziplin├Ąren AmbulanzenÔÇť

ZUM KOALITIONSVERTRAG >>

Bild: Martin Kraft (photo.martinkraft.com) | Lizenz: CC BY-SA 3.0 | via Wikimedia Commons

yassine khalfalli c70Nhh6p44 unsplash - Ärzte und Ärztinnenverband Long COVID

Das Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF) f├Ârdert 10 Forschungsvorhaben zu Long COVID. Drei dieser gro├čen multizentrischen Studien werden von Mitgliedern des ├ärzte und ├ärztinnenverband Long COVID als Verbundleiter koordiniert.

MEHR LESEN >>

martin sanchez Tzoe6VCvQYg unsplash - Ärzte und Ärztinnenverband Long COVID

Die AWMF Leitlinie Post COVID / Long COVID wurde federf├╝hrend von Mitgliedern des ├ärzte und ├ärztinnenverband Long COVID erstellt. Es handelt sich um einen Leitfaden, der das Krankheitsbild anhand der Datenlage beleuchtet und insbesondere dem klinischen Versorgungsweg Rechnung tr├Ągt.

MEHR LESEN >>

IMG 20210107 200440 1536x1024 1 - Ärzte und Ärztinnenverband Long COVID

Zur „Frau des Jahres“ 2021 in Mecklenburg-Vorpommern wurde die ├ärztin Dr. J├Ârdes Frommhold aus Heiligendamm gek├╝rt. Frommhold sei eine beeindruckende Pers├Ânlichkeit, die mit noch nicht einmal 40 Jahren eine der j├╝ngsten Chef├Ąrztinnen in Deutschland ist und als eine der f├╝hrenden Expertinnen f├╝r die sogenannte Long-COVID-Krankheit Corona-Patienten und -Patientinnen aus ganz Deutschland betreut“, sagte Gleichstellungsministerin Stefanie Drese in ihrer Laudatio.

MEHR LESEN >>

Long COVID

Die durch SARS-CoV-2 ausgel├Âste Pandemie und die dadurch bedingten Ma├čnahmen sind f├╝r viele Menschen in Deutschland der gravierendste Eingriff in ihren Alltag, den sie in ihrer bisherigen Lebenszeit erfahren haben. W├Ąhrend neben den allseits pr├Ąsenten Schutzma├čnahmen anfangs alleine die akute Bedrohung durch die Krankheit COVID-19 im Vordergrund stand, kristallisiert sich immer mehr heraus, dass auch die Langzeitfolgen (Long COVID) f├╝r viele Infizierte eine relevante Beeintr├Ąchtigung von Gesundheit und Lebensqualit├Ąt bedeuten. Ende 2021 leiden oder litten alleine in Deutschland mehr als 500.000 Menschen ├╝ber Monate an diversen gesundheitlichen Problemen, oftmals nach einer milden oder gar asymptomatischen SARS-CoV- 2 Prim├Ąrinfektion. Menschen, die vorher noch mitten im Leben standen, werden durch die Erkrankung relevant in ihrem pers├Ânlichen und beruflichen Alltag beeintr├Ąchtigt.

Ein gro├čer Teil ist nicht oder nicht voll arbeitsf├Ąhig. Neben dem pers├Ânlichen Leid geht auch der volkswirtschaftliche Schaden in die Milliarden. Alle Altersgruppen sind betroffen, auch Kinder und Jugendliche leiden unter Langzeitfolgen. Trotzdem erfolgte in der Vergangenheit die Betrachtung dieser Krankheit oft nur am Rande der politischen Debatte. Die neue Bundesregierung hat aber Ende 2021 Forschung und Versorgung der Langzeitfolgen von COVID-19 sowie dem chronischen Fatigue Syndrom (ME/CFS) in den Koalitionsvertrag aufgenommen und damit ein klares Signal gegeben f├╝r die Sichtbarkeit einer Erkrankung, deren Betroffene noch allzu oft darum k├Ąmpfen m├╝ssen, ernst genommen zu werden.